Hijab

Hijab

Sonntag, 10. Oktober 2010

Ein Gedanke zum Kopftuch tragen...

Eine muslimische Autorin antwortete in einem Interview, ob sie Kopftuch trage wie folgt:


"Tragen Sie Kopftuch?"


"Nein. Für mich persönlich erfüllt die Verhüllung, die einst für muslimische Frauen vorgesehen war, nicht mehr ihren eigentlichen Zweck. Sie sollte in der Entstehungszeit des Islam Belästigungen durch Männer abwehren, signalisieren, dass man nicht zu den Prostituierten gehörte, und zeigen, dass man Muslima und zu respektieren war. Heute brauchen wir keine Verhüllung, um entsprechend behandelt zu werden. Ein angemessenes Auftreten reicht meines Erachtens völlig aus."


Eine tolle Sichtweise die sie da hat und eine tolle Einstellung. Ich bin auch der Meinung, das eine Muslima nicht unbedingt ein Kopftuch tragen muß und wenn, dann ist es ihre Entscheidung und sie sollte es freiwillig und von sich aus tun, weil sie es eben möchte.

Ich trage es ja auch, weil ich es schön finde und es tragen möchte - ganz freiwillig und von mir aus - auch wenn mir bewußt ist, daß ich weiterhin tragen muß. Es ist nun mal so: hat man einmal damit angefangen, so gibt es kein zurück mehr, aber das war mir auch schon damals vor 10 Jahren, wie ich angefangen habe es zu tragen bewußt.

Wie dem auch sei, sie hat natürlich recht, daß die Gründe ein Kopftuch zu tragen - als Schutz vor der Belästigung durch die Männer und als Zeichen daß man als Frau respektiert werden möchte und zu respektieren ist - mittlerweile ein wenig antiquiert sind. Es stimmt schon: ein angemessenes Auftreten und ein vernünftiges verhalten der Frau - und der Männer - sollte eigentlich ausreichen um als Frau nicht belästigt und respektiert zu werden.

Leider ist dem nicht ganz so, die Männer gaffen den Frauen immer noch hinterher, machen sie dumm an, machen dumme Sprüche und machen die Frauen blöd an. Von daher hat das Kopftuch als Schutz vor Belästigung und als Zeichen, daß man als Frau geachtet und respektiert werden möchte immer noch seine Berechtigung.

Und wenn es aus diesen Gründen getragen wird, dann kann es doch eine nicht-muslimische Frau wie ich auch tragen, wenn sie es denn mag und gern ein Kopftuch tragen möchte.


In diesem Sinne

LG Amirah

Kommentar veröffentlichen