Hijab

Hijab

Sonntag, 25. Dezember 2016

Frohe Weihnachten


Zwei Kopftuchmädchen in Christmas Hijab Sweaters 



Ich wünsche all meinen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und ein schönes Weihnachtsfest - auch wenn ich hier nicht soviel mache und nicht so viel schreibe, aber das möchte ich gern versuchen zu ändern.




Weihnachtspulli (Rentiere) und Kopftuch 

Und ja, auch als Kopftuchmädchen feiere ich Weihnachten, mit meiner Ehefrau, meiner Familie und meinen Freundinnen. Dass ich Kopftuchträgerin bin heißt ja nicht, daß ich was gegen Weihnachten habe oder haben müßte, oder es nicht mehr feiere - zumal ich ja trotz dessen, dass ich ein Kopftuch trage, auch immer noch eine (gläubige) Christin bin. Und als solche feier ich natürlich auch Weihnachten und alle anderen christlichen Feste.

Meine Frau trägt dieses Jahr über die Feiertage auch Kopftuch und lange Röcke und Kleider - und da wir die Woche zwischen den Feiertagen und die erste Woche des neuen Jahres beide Urlaub haben, will sie es auch die nächsten 14 Tage die ganze Zeit tragen, also so wie ich, in Vollzeit, jeden Tag und den ganzen Tag.
Zum einen weil sie mir damit einen Gefallen tun möchte und zum anderen, weil sie es selber mal (wieder) über einen etwas längeren Zeitraum ausprobieren möchte.
Sie trägt ja hin und wieder selbst mal ein Kopftuch, wenn wir am Wochenende zusammen unterwegs sind, aber das sie es mehrere Tage hintereinander trägt, kommt nur sehr selten vor - wenn dann höchstens mal zwei, also ein ganzes Wochenende lang zum Beispiel. Zwei Wochen bzw. 14 oder besser gesagt 16 Tage sind da schon eine echte Herausforderung für meine Frau Nicole.
Aber sie macht es ja vollkommen freiwillig, es zwingt sie ja keiner dazu, das Kopftuch zu tragen - es war ja ihre Entscheidung, es im Urlaub mal 14 Tage lang ununterbrochen am Stück zu tragen und so wird sie damit wohl auch klar kommen, es die ganze Zeit zu tragen.

Außerdem möchte meine Frau Nicole herausfinden, ob die Tragedauer des Kopftuches einen Einfluß auf die Akzeptanz des Kopftuchtragens bei der Kopftuchträgerin hat, also ob zum Beispiel nach ein paar Tagen eine Art Gewöhnungseffekt oder so eintritt.
Ob da nun 14 bis 16 Tage für ausreichend sind, wage ich zwar zu bezweifeln, aber ich werde ja sehen, was sie dann zu berichten weiß.

Sicher ist auf jeden Fall, das eine Frau, die das Kopftuch noch nie zuvor getragen hat und sich auch nicht vorstellen kann, es als Vollzeit-Trägerin ständig zu tragen, nach einiger Zeit das Tragen des Kopftuches für sich selbst akzeptieren kann und sich daran gewöhnt es zu tragen, sofern sie sich freiwillig darauf einlässt es für eine Weile zu tragen, z.B. bei einem Auslandsaufenthalt oder vorübergehendem Haarverlust - oder aus welchen Gründen auch immer. D.h. daß sich die persönliche Einstellung zum Kopftuch tragen ändert, wenn man es selber eine Zeitlang trägt und man unter Umständen durch das selber tragen auch gewisse Vorteile oder gar eine Vorliebe für sich entdeckt (ich spreche da aus eigener Erfahrung). Allerdings kann das selbsttragen des Kopftuches auch eine Abneigung dazu auslösen oder verstärken.
Vielleicht berichte ich hier mal, wie es meiner Ehefrau in den 16 Tagen mit dem Kopftuch als Kopftuchträgerin so ergangen ist.

Ich freue mich auf jeden Fall, daß sie das Kopftuch jetzt mal eine (kurze) zeitlang mit mir und für mich (und auch für sich selbst) tragen möchte, auch wenn es für mich, für sie und für uns sicherlich ungewohnt sein wird.

Meine Frau trägt ja nun auch schon eine ganze Weile nur noch Röcke und Kleider und verzichtet ganz bewußt komplett auf das tragen von Jeans und Hosen (ausgenommen Leggings und Shorts zu Strumpfhosen, statt Rock) aber sie mal zwei Wochen lang nur in langen Röcken und Kleidern zu sehen, wird sicherlich ungewohnt sein - und für sie ist es wohl auch ungewohnt sein, sie zu tragen.
Ich werde ihr da wohl auch das eine oder andere Teil ausleihen müssen, aber das ist unter Mädels ja eh nicht das Problem, zumal wir ja auch ein Liebespaar sind.
Die Röcke und Kleider, die sie normalerweise trägt sind eher knieumspielend, knielang, oder enden eine oder höchstens zwei Handbreit über dem Knie - Miniröcke oder lange Röcke trägt sie eher selten, das ist beides eigentlich nicht so ihre Länge.

Das Nicole nur noch Röcke und Kleider trägt und warum, darüber wollte ich eigentlich schon längst mal hier im Blog berichten, aber ich dachte, daß wäre wohl eh nicht von Dauer - bis sie vor ein paar Monaten mal einige von unseren Freundinnen eingeladen hat und die Jeans und Hosen, die sie noch besaß entweder verschenkt oder vorzugsweise gegen andere Röcke und Kleider eingetauscht hat, so daß sie jetzt selbst keine Jeans und Hosen mehr hat und nur noch Röcke und Kleider oder Leggings und Shorts mit Strumpfhose anziehen kann. Find ich toll, zumal sie zum Beginn unserer Beziehung meine Ansicht, daß Frauen nur Röcke und Kleider tragen sollten nicht so ganz geteilt hat und in der Freizeit total gerne enge Jeans angezogen hat.

Naja, vielleicht sollte ich demnächst mal hier über Nicoles Wandel zur Rockträgerin berichten.


Aber jetzt wünsche ich allen erstmal Fröhliche Weihnachten und falls ich vorher hier nichts mehr schreiben sollte: einen guten Rutsch und einen tollen Start ins neue Jahr 2017!!!









Christmas Hijab Sweaters
Kommentar veröffentlichen